En route – le blog de l’OFROU

Sur ce blog, nous diffuserons, à intervalles irréguliers, des informations intéressantes sur des thématiques de l’office telles que les personnes, les véhicules, les infrastructures, les données et le financement. Vous y découvrirez ce qui se passe en coulisses, des rapports de fond ainsi que des informations spécialisées. En outre, nous publierons de temps en temps certaines de nos archives et présenterons les tendances de la mobilité de demain.

N’hésitez pas à commenter nos publications, sans toutefois contrevenir aux règles de la «netiquette».

Derniers articles

  • Vom Lattenzaun zum komplexen System
    Leitplanken sollen die Unfallfolgen für Fahrzeuginsassen und Dritte minimieren.
  • Nachhaltigkeit wird bei Bauprojekten immer wichtiger
    Gesellschaft, Wirtschaft, Umwelt: Diese drei Säulen definieren Nachhaltigkeit in der Schweiz. Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) integriert die Aspekte der Nachhaltigkeit in seine Planungs- und Bauprozesse.
  • Pilotanlage für Stromproduktion an Nationalstrassen
    Entlang der Schweizer Nationalstrassen schlummert ein Potenzial von rund 55 GWh Strom, welches mit Photovoltaikanlagen an Lärmschutzwänden und Mauern erschlossen werden könnte. Als Vorbild will der Bund im Rahmen der Energiestrategie 2050 dieses Potenzial nutzen. Um Erfahrungen zu sammeln, hat das ASTRA an der A13 im Kanton Graubünden eine Pilotanlage in Betrieb genommen.
  • Erstes Teilstück der A1 vor 60 Jahren eröffnet
    Am 10. Mai 1962 verkehrten die ersten Autos auf dem 7,5 km langen Abschnitt der Autobahn A1 beim Grauholz nördlich von Bern. Nicht zuletzt wegen der Raststätte, 1975 eröffnet, ist das Grauholz wohl schweizweit bekannt.
  • Nouveaux dispositifs anti-bouchons sur l’A9
    Entre 2022 et 2026, 16 tronçons de l’A9 seront équipés du dispositif d’harmonisation des vitesses et d’avertissement en cas de danger (HV-AD), dont Vengeron-Nyon ou Lausanne-Belmont.
  • Ein Blick in die Führerausweisstatistik 2021
    Genau 6’143’131 Personen besassen am 31. Dezember 2021 einen schweizerischen Führerausweis der Kategorie B. Das heisst, sie dürfen einen Personenwagen lenken. Einerseits entspricht das etwa 70 Prozent aller in der Schweiz wohnhaften Personen und andererseits sind es 87’561 Führerausweise mehr als im Vorjahr. 

Archive

Début de la page