Fahrzeuge

CCS, Typ 2, CHAdeMO – Und wie lade ich jetzt mein Elektroauto?

,
/
Der Sommer und damit die Zeit für Reisen aller Art steht vor der Tür! Damit die Ferien auch mit dem Elektroauto entspannt ablaufen, ist es wichtig zu wissen, wie der Akku des Autos wieder aufgeladen werden kann. Dieser Blogbeitrag verschafft einen Überblick.

Panne im Tunnel – was tun?

, ,
/
Fahrzeugbrand – Gotthard in beide Richtungen gesperrt. Bei einer Panne im Tunnel ist es wichtig ruhig zu bleiben und gewissenhaft Schritt für Schritt zu handeln – nicht nur für die eigene Sicherheit. Der Blogbeitrag zeigt das korrekte Vorgehen auf.

Elektrische Trendfahrzeuge

,
/
In den letzten Jahren sind diverse «Trendfahrzeuge» wie E-Trottinette auf dem Markt aufgetaucht. Nicht immer herrscht Klarheit über die geltenden Vorschriften zur Nutzung im Strassenverkehr. Dieser Blogbeitrag gibt einen Überblick.

Wie läuft ein Panneneinsatz im Gotthardtunnel ab?

,
/
Das Team des Centro d’intervento del San Gottardo (CIG) in Airolo, einem der beiden Stützpunkte der Schadenwehr Gotthard, benötigt gerade mal 20 Minuten, um ein liegen gebliebenes Auto im Tunnel zu bergen und diese wichtige Infrastruktur wieder für den Verkehr freizugeben. Ein Blick hinter die Kulissen.

Velowege: Kantone mit hoher Kadenz

,
/
Unter Anleitung des ASTRA haben die Kantone mit der Planung ihrer Velowege begonnen. Allein in St. Gallen, im Tessin und im Wallis entstehen Hunderte von Kilometern neuer Strecken. Überblick über die kantonalen Projekte.

Immer mehr Unfälle im Langsamverkehr: Woran liegt das?

,
/
Der Langsamverkehr erfreut sich in der Schweiz immer grösserer Beliebtheit. Leider steigen gleichzeitig auch die Unfallzahlen seit Jahren an. Das ASTRA hat das Unfallgeschehen analysiert. Einen Einblick in diese Analyse erhalten Sie in diesem Blogbeitrag.

Fahrassistenten: Diese Systeme sind bald Pflicht

/
Ab Juli 2024 müssen alle in der Schweiz verkauften Neuwagen serienmässig mit bestimmten Assistenzsystemen ausgerüstet sein. Diese Assistenzsysteme dienen nicht nur dem Komfort, sondern sollen auch dazu beitragen, den Strassenverkehr in der Schweiz so sicher wie möglich zu machen.
Der Bahnhofplatz in Zürich, in den 1930er Jahren.

Der Bund am Steuer

,
/
Als in den 1920er-Jahren die Zahl der Fahrzeuge auf den Strassen rasant zunimmt, überträgt das Schweizer Stimmvolk dem Bund die uneingeschränkte Zuständigkeit für den Strassenverkehr. Nach langem Hin und Her wird 1932 ein erstes Bundesgesetz verabschiedet.
WaymoWaymo

Mit Robotaxis durch San Francisco

/
Der Mensch wird in Zukunft zum reinen Passagier und muss sich nicht mehr um die Bedienung des Fahrzeugs kümmern. Diese Zukunftsvorstellung ist in den USA bereits Realität. In mehreren Städten - so auch in San Francisco - bieten Ridesharing-Services Fahrten mit automatisierten Autos an.

Strom tanken im Park­haus: Potenziale und Hürden der Lade­infra­struktur

,
/
Im Rahmen der Roadmap Elektromobilität schärfen daher Vertreter von Bund, Verbänden und Wirtschaft in einer Workshopserie das Potenzial für Ladestationen in privaten und öffentlichen Parkhäusern.

Galileo: Präzise Lokalisierung dank europäischem Navigations­system

,
/
Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) vertritt die Interessen der Schweiz in Bezug auf das europäische Satellitennavigationssystem Galileo. Im Vergleich zu seinem US-amerikanischen Pendant, dem Global Positioning System (GPS), ist dieses sicherer und präziser.

Mist, jetzt müssen die Verkehrs­regeln schon revidiert werden

, ,
/
Im Jahr 1914 revidieren die Kantone die Strassenverkehrsregeln, die sie gerade mal zehn Jahre zuvor erarbeitet haben. Die Vorschriften werden strenger und der Führerausweis wird zur Pflicht. Ziel ist es, die Bevölkerung vor Unfällen zu schützen ... und vor herumfliegendem Kot!

Der Sicher­heits­gurt – nicht immer unumstritten

,
/
Das Tragen eines Sicherheitsgurtes ist heute für die überwiegende Mehrheit der Autofahrenden selbstverständlich. Dem war jedoch nicht immer so. Ein Rückblick auf die hitzige Debatte, die der Einführung des Gurtenobligatoriums im Jahr 1981 vorausging.

Cyberkriminelle aus dem Verkehr ziehen

/
Hacker haben bereits versucht, die Kontrolle über Assistenzsysteme von Autos zu übernehmen. Diese Bedrohung unterstreicht den Handlungsbedarf im Bereich der Cybersicherheit, insbesondere mit dem Aufkommen von Fahrzeugen mit automatisiertem Fahren.

Umtausch ausländischer Führerausweise unter der Lupe

,
/
Personen, die erst seit Kurzem in der Schweiz leben, müssen ihren ausländischen Führerausweis nach zwölf Monaten Aufenthalt zwingend gegen einen schweizerischen Führerausweis umtauschen. Allerdings wird dieser «Tausch» nicht bedingungslos gewährt: Die zuständigen Behörden des Wohnkantons können die Fahreignung mit einer Kontrollfahrt prüfen.

Der Weg hin zum auto­mati­sierten Fahren

/
Mit der Verordnung über das automatisierte Fahren, die der Bundesrat am 18. Oktober 2023 in die Vernehmlassung geschickt hat, könnten Autos mit Automatisierungssystemen der Stufen 3 und 4 bald auf unseren Strassen fahren. Nachfolgend eine kurze Erläuterung zu den sechs Stufen der Automatisierung von Fahrzeugen.

Die korrekte Verwendung von Schweizer Händlerschildern

/
Zur U-Nummer zirkulieren viele Missverständnisse und veritable Urban Legends. Unser Blogbeitrag bringt Licht ins Dunkle und zeigt auf, was geht und was nicht mit der U-Nummer.

Auto­mati­siertes Fahren als Game­changer

,
/
Wie wird die Mobilität im Jahr 2060 aussehen? Eine Studie des Bundesamts für Strassen (ASTRA) hat verschiedene Szenarien entworfen, in denen das automatisierte Fahren eine entscheidende Rolle spielen.

Mit Vollgas zu mehr Sicherheit auf den Strassen

,
/
Verstärkte Ausbildung, korrekte Nutzung von Fahrassistenzsystemen und Schutz der schwächsten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer: Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) verfolgt mehrere Stossrichtungen, um die Anzahl der Verkehrstoten bis ins Jahr 2030 auf 100 zu reduzieren und damit sein ehrgeiziges Ziel zu erreichen.

Das Elektroauto laden, wann und wo es am besten passt

,
/
Ob bei Hotels, Freizeiteinrichtungen oder in Parkhäusern: Wenn das Elektroauto steht, böte sich die Gelegenheit, es aufzuladen. Im Rahmen der Roadmap Elektromobilität schärften Vertreter von Bund, Verbänden und Wirtschaft das Potenzial für Ladestationen bei Hotels und in Parkhäusern.

Tagfahr- oder Abblendlicht?

/
Die Frage scheint schnell beantwortet. Am Tag genügt das Tagfahrlicht. Nachts braucht es das Abblendlicht. So weit so einfach. Doch ist es in der Praxis auf der Strasse tatsächlich so klar? Nicht ganz!

Tempolimit: Als die erlaubte Höchst­ge­schwindig­keit innerorts bei 10 km/h lag

,
/
Wegen der schnellen Zunahme von Automobilen auf den Schweizer Strassen verpflichteten sich im Jahr 1902 die meisten Kantone in einem Konkordat darauf, einige grundlegende Verkehrsregeln zu erlassen. In diesem Text hat das heutige Strassenverkehrsgesetz (SVG) seinen Ursprung.

Eine besondere Markierung für mehr Verkehrs­sicherheit

, ,
/
Motorradfahrende sind bei Unfällen einem erhöhten Verletzungsrisiko ausgesetzt. In einem Pilotprojekt auf der Berner Seite des Brünigpasses untersucht das ASTRA, inwiefern Massnahmen an der Infrastruktur die Unfallgefahr und das Verletzungsrisiko minimieren können.

Auto­mati­siertes Fahren: Wie wird die Aus­bildung zur Auto­fahrerin, zum Auto­fahrer in Zukunft aussehen?

, ,
/
Assistenz- und Automatisierungssysteme weisen ein hohes Potenzial für die Verbesserung der Verkehrssicherheit und des Verkehrsflusses auf.

Was tun, wenn die Frontscheibe im Tunnel aussen beschlägt?

, ,
/
Im Strassenverkehr ist es für die Sicherheit zentral, dass die Lenkerinnen und Lenker immer eine gute Sicht haben. Entsprechend ist dieses Phänomen sicherheitsrelevant, zumal die Scheiben sehr rasch beschlagen.

Fahr­assistenz­systeme: Der Unfall­daten­schreiber kommt nächstes Jahr. Weitere folgen

,
/
ABS, ESP, Parkpiepser oder gar Rückfahrkameras, Spurhaltehilfen sowie Abstandstempomaten: An diese Assistenzsysteme sind sich viele Autofahrende bereits heute gewöhnt. Sie helfen uns, sicher und bequem den Alltag auf den Strassen zu bewältigen. Viele gehören zur Grundausstattung moderner Fahrzeuge oder sind vorgeschrieben, damit ein Fahrzeug überhaupt erstmals in Verkehr gesetzt werden kann. 

1.6 Milliarden Franken für mehr Sicherheit in Tunnels

, ,
/
Nach dem Brand im Gotthardstrassentunnel vor 20 Jahren hat das ASTRA alle Nationalstrassentunnels mit einer Länge von mehr als 600 Metern überprüft. Wo nötig wurden Sofortmassnahmen umgesetzt, um die Sicherheit in den Tunnels zu erhöhen.

Wie wird die Mobilität in 40 Jahren aussehen?

, ,
/
Wir stehen an der Schwelle zur vollautomatisierten Mobilität. Dereinst werden Fahrzeuge selbständig auf unseren Strassen unterwegs sein.

Neu: ASTRA-Blog

, , , ,
/
Im neuen ASTRA-Blog “unterwegs” informieren wir Sie über interessante Themen rund um die individuelle Mobilität auf der Strasse. Wir wünschen viel Spass beim Lesen.