Ein wichtiges Instrument für den Umweltschutz auf Baustellen

Die Sorge um die Umwelt und der schonende Umgang mit Ressourcen hat auch auf unseren Baustellen eine grosse Bedeutung. Ein wichtiges Instrument für die Einhaltung der Umweltschutzgesetzgebung ist die sogenannte Umweltbaubegleitung. Sie sorgt für die rechtskonforme Realisierung der Bauvorhaben und die Einhaltung der geltenden Umweltschutzgesetzgebung auf den Baustellen. 

Strassenbau ist immer mit Auswirkungen auf die Umwelt verbunden. Es entstehen Lärm und Staub, Abwasser und Abfälle. Wir sind bemüht, die Emissionen und Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten. Bereits vor Beginn der Bauarbeiten werden Konzepte erstellt, beispielsweise für die Entwässerung. Während des Baus werden diese Konzepte dann mit adäquaten Schutzmassnahmen umgesetzt.

Die Umweltbaubegleitung überwacht die Einhaltung der Gesetzgebung. Sie wird durch eine externe Stelle wahrgenommen. Sie schaut, dass die Umweltschutzmassnahmen gemäss Stand der Technik erfüllt werden, und findet Lösungen für tägliche Probleme, die auf der Baustelle auftreten können. Ihr Auftrag sollte möglichst bereits schon beim Ausführungsprojekt vergeben werden, denn schon vor dem Baubeginn nehmen die Sensibilisierung, Einführung und Anweisung der Unternehmung viel Zeit in Anspruch. Während des Baus ist dann eine gute Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure wichtig.

Breiter Massnahmenfächer

Eine systematische Auswertung von 40 ASTRA-Baustellen der letzten zehn Jahre hat aufgezeigt, dass sich die Umweltbaubegleitung als funktionierendes Instrument im Vollzug der Umweltgesetzgebung etabliert und bewährt hat. Schon einfache Mittel wie beispielsweise Plakate auf den Baustellen können helfen, die Umweltvorgaben einzuhalten. Lärmschutz und Erschütterungsmessgeräte tragen dazu bei, die Emissionen für die Anwohnenden zu mindern.

Auch die Umsetzung konkreter Massnahmen wie der Beizug von Spezialisten, z.B. einen Hydrogeologen bei Arbeiten in Grundwasserschutzzonen, ist wichtig, um den Vollzug des Umweltschutzes auf Baustellen sicherzustellen. Das regelmässige Bewässern von Materialdepots kann die Staubbildung verhindern. Kenntnisse über die Belastung des Bodens sind unabdingbar um, um die korrekte Entsorgung ausgehobenen Material sicherzustellen. Und schliesslich werden, wo nötig, Neophyten bekämpft.

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.

cinq × deux =

Début de la page