Plattform für Verkehrsdaten in Echtzeit

Zählstelle an der A6 bei Spiez (BE)

Auf der Open-Data-Plattform Mobilität Schweiz veröffentlicht das Bundesamt für Strassen (ASTRA) unter der Rubrik Strassenverkehr Brutto-Verkehrsdaten in Echtzeit. Damit möchte das Amt den Datenaustausch zwischen den verschiedenen Akteuren des Strassenverkehrs (Bundesämter, Kantone, Städte und Private) fördern. Am 28. September 2021 organisiert das ASTRA einen Informationstag zu diesem Thema.

Seit April 2020 werden die von den Zählstellen entlang der Autobahnen erfassten Bruttodaten auf der Open-Data-Plattform Mobilität Schweiz veröffentlicht. Inzwischen hat sich auch der Kanton Zürich diesem Projekt angeschlossen und stellt seine Verkehrsdaten ebenfalls zur Verfügung. Bei der Plattform handelt es sich um ein gemeinsames Vorhaben der Bundesämter für Verkehr (BAV) und für Strassen (ASTRA) sowie der SBB. Sie soll den Austausch von Verkehrs- und Mobilitätsdaten in der Schweiz fördern. Interessierte Akteure können die auf der Plattform verfügbaren Daten miteinander kombinieren und so neue Dienstleistungen entwickeln.

Neben Forschenden sowie Journalistinnen und Journalisten nutzen auch Ingenieurbüros und Entwickler von webbasierten Anwendungen die auf der Plattform veröffentlichten Daten. Studierende der Universität Bern beispielsweise haben auf dieser Grundlage eine dynamische Verkehrskarte entwickelt: https://astra.maschuep.ch/. Gewisse Zeitungen wiederum haben anhand der Daten die Veränderungen der Verkehrsströme während und nach den coronabedingten Lockdown-Phasen untersucht. 

Vorsicht Bruttodaten!  

Die Daten stammen von Messstellen der automatischen Strassenverkehrszählung. Sie richten sich an Spezialistinnen und Spezialisten, die wissen, wie diese Bruttodaten vor der Verwendung aufbereitet werden müssen. Personen, Verwaltungen oder Unternehmen, die an der Nutzung der Daten interessiert sind, können sich auf der Plattform registrieren und erhalten so sechs Monate lang Zugang. Nach Ablauf dieser Frist kann der Zugang erneuert werden. Interessierte Akteure, die ihre eigenen Mobilitätsdaten auf der Plattform zur Verfügung stellen, erhalten unbegrenzten Zugang zu den Daten (Informationen über die Kriterien für die Zugriffserteilung).

Um das Projekt den betroffenen Akteuren (Kantone, Gemeinden und weitere an Verkehrsdaten interessierte Kreise) näherzubringen, führt das ASTRA am 28. September 2021 an seinem Standort in Ittigen (BE) einen Informationstag durch.

Programm und Anmeldung: Verkehrsdatenplattform Schweiz: Onboarding-Workshop

2 Kommentare zu “Plattform für Verkehrsdaten in Echtzeit”

Schreiben Sie einen Kommentar zu Christoph Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

four + 7 =

Zum Seitenanfang