Ein Blick in die Führerausweisstatistik 2021

Genau 6’143’131 Personen besassen am 31. Dezember 2021 einen schweizerischen Führerausweis der Kategorie B. Das heisst, sie dürfen einen Personenwagen lenken. Einerseits entspricht das etwa 70 Prozent aller in der Schweiz wohnhaften Personen und andererseits sind es 87’561 Führerausweise mehr als im Vorjahr. 

Diese Zunahme setzt sich wie folgt zusammen: Im 2021 absolvierten 107’130 Personen erfolgreich die Führerprüfung. Hinzu kommen all jene, die einen ausländischen Führerausweis gegen einen schweizerischen eingetauscht haben, beispielsweise weil sie in die Schweiz gezogen sind. Davon abzuziehen sind alle Führerausweise, die freiwillig zurückgegeben oder entzogen werden. Übrig bleibt das erwähnte Plus von 87’561.

Ein Blick in die Führerausweisstatistik zeigt noch weitere interessante Fakten: Ende 2021 besassen 3’280’888 Männer und 2’861’981 Frauen einen schweizerischen Führerausweis der Kategorie B. Die Differenz zwischen den Geschlechtern nimmt jedoch ab: Während im 2021 insgesamt 47’519 Frauen mehr als im Vorjahr einen Führerausweis besassen, waren es bei den Männern “nur” 40’046.

Auch bei den neu erworbenen Führerausweisen der Kategorie B waren die Frauen mit 11’796 gegenüber den Männern (10’464 neue Führerausweise) in der Überzahl.

Die meisten – nämlich 16’568 Menschen – erwarben ihren Führerausweis im Alter zwischen 18 und 24 Jahren. 2021 haben aber auch zwei Personen den Führerausweis erworben, als sie über 75 Jahre alt waren, und 21 waren älter als 65 Jahre.

Bei den Motorrädern (Führerausweis Kategorie A) zeigt sich ein leicht anderes Bild: Rund 49 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer besassen Ende 2021 einen Motorradführerausweis (Total: 4’230’515). Dabei sind die Männer mit 2’436’150 Führerausweisen gegenüber den Frauen mit 1’794’264 deutlich im Vorsprung. Jedoch auch bei den Motorrädern holen die Frauen auf: 2021 besassen 14’242 Frauen mehr einen Motorradführerausweis als im Vorjahr; bei den Männer waren es 11’608 mehr als 2020.

Die Zahl der Neulenkenden bei den Motorrädern hat 2021 mit 2’038 nur wenig zugenommen im Vergleich zum Vorjahr. Die höchste Zunahme erfolgte in der Altersgruppe der 25- bis 44-Jährigen (+1’487), während sie bei den 18- bis 24-Jährigen sogar abnahm (-251). Insgesamt fünf Personen erwarben ihren Motorradführerausweis im Alter von über 65 Jahre.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

five × four =

Zum Seitenanfang